Pöggstall geht entSCHLOSSen in die Zukunft

Für welche neuen Nutzungen möchten wir die Tore öffnen?

Verteidigungsanlage! oder…?

Wie kann aus einem herrschaftlichen Verteidigungsbau ein einladender Begegnungsort werden?

Abstellkammer! oder…?

Wie wollen wir diese große Raumreserve in Zukunft nutzen?

Neue Nutzungen für das Schloss

Mit welchen zusätzlichen Aktivitäten möchten wir das Schloss dauerhaft beleben?

Ein schlüssiges Programm

Wie sieht eine gut gegliederte Anordnung von heutigen und zukünftigen Nutzungen im Schloss aus?

Konzentration auf das Wesentliche

Wie sind die Mittel einzusetzen, damit besondere Elemente gesichert und die dauerhafte Nutzung einen Vorteil für Pöggstall bringt?

Für welche neuen Nutzungen möchten wir die Tore öffnen?

 

Schon bald soll unser Schloss im Herzen des Ortes mit neuem Leben erfüllt werden. Dazu sind langfristige Nutzungsideen aus der Bevölkerung gefragt: Wir wollen uns gemeinsam überlegen, welche weiteren Nutzungen es ab 2018 im und um das Schloss geben soll. Motor für die Sanierung des historischen Gebäudes ist die Niederösterreichische Landesausstellung 2017. Die Investitionen, die dafür getätigt werden, sollen aber vor allem der langfristigen Nutzung des Schlosses dienen. Deshalb wird sich die Planung der Landesausstellung an die weiteren Nutzungen anpassen.

Die Pöggstaller Gemeinschaft hat jetzt die Gelegenheit, die Zukunft dieses öffentlichen Ortes mitzugestalten. Als Fachfrauen und Fachmänner für den Alltag im Ort sind Sie gefragt, sich einzubringen. Teilen Sie Ihre Ideen für neue Nutzungen und ein schlüssiges Gesamtkonzept zur dauerhaften Nutzung mit uns. Denn das Schloss geht uns alle an, es gehört der Gemeinde. Gemeinsam mit einem Team aus Architektur, Raumplanung und Kommunikation werden bei der vor ort ideenwerkstatt Strategien zur Gliederung und Anordnung entwickelt. Alle sind herzlich eingeladen, bei dieser einmaligen Gelegenheit mitzumachen!

 

[mehr...]

 

Das Schloss Pöggstall soll ein Ort der Begegnung werden. Im Rahmen dieses Beteiligungsprozesses wird gemeinsam mit der Bevölkerung ein sogenanntes Funktionsprogramm dafür erstellt. Basierend auf den Ideen der Pöggstallerinnen und Pöggstaller wird ein Plan entwickelt, der die Struktur, Aufbau und Abfolgen von verschiedenen Nutzungen, wie sie bereits 2018 Realität sein werden, darstellt. Außerdem geht es um Belebungsimpulse und Gestaltungsvorschläge vom Schanzl bis zum Hauptplatz. 

Die Niederösterreichische Landesausstellung 2017 ist zwar Motor für die Sanierung und Umgestaltung, sie passt sich aber an die künftige Nutzung an, die jetzt von der Pöggstaller Gemeinschaft präzisiert wird. Deshalb ist es wichtig, dass genau jetzt ein schlüssiges Konzept entsteht, damit die Schwerpunkte dort gesetzt werden, wo Sie auch nachhaltig wirken.

Was wünschen Sie sich am Hauptplatz? 

Mit welchen Nutzungen kann neues Leben im Schloss einziehen?

Welche verschiedenen Nutzungen wirken optimal zusammen?

Wie kann die Vernetzung von Schloss und Ortszentrum gelingen?

Wie können wir die Freiräume rund ums Schloss attraktiver gestalten?

Für welche visionäre Idee soll Pöggstall bekannt werden?

 

Diesen Fragen wollen wir uns bei der vor ort ideenwerkstatt gemeinsam mit der Bevölkerung widmen. Alle können mitgestalten und aktiv an der Stärkung ihrer Ortsmitte mitwirken. Wir freuen uns besonders, wenn Sie persönlich von 10. bis 12. September im Schloss vorbei kommen. 

 

Ihre Ideen sind der Schlüssel für Ergebnisse mit Strahlkraft!

 

[weniger...]

Neuigkeiten

Landkarte